Kvaerner und Aker RGI vereinigen Kräfte im Schiffbau

Die norwegischen Konzerne Kvaerner und Aker RGI legen ihre Schiffbauaktivitäten weltweit zusammen mit Auswirkungen auf die Kvaerner Warnow Werft in Rostock und die Aker-MTW-Werft in Wismar. Wie Kvaerner am 4. Februar in Oslo mitteilte, soll durch die Bildung von "Aker Kvaerner Yards AS" der größte Schiffbaukonzern Europas und der viertgrößte der Welt entstehen. Für die beiden ostdeutschen Werften haben die Norweger dabei vor allem "bedeutende und sofortige Synergieeffekte" im Auge.

Schifffahrt
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen