Mit Bodenschaden zur Norderwerft

Der erst knapp ein Jahr alte Frachter "Apollo Tiger" (BRZ 6354) des Hamburger Unternehmens Apollo Shipping GmbH kam am 2. Juli zur Beseitigung eines Bodenschadens, den er sich in norwegischen Gewässern zugezogen hatte, zur Hamburger Norderwerft. Hier rechnet man mit einem Dockaufenthalt von 14 bis 20 Tagen. Die "Apollo Tiger" war mit einer in Haavik und Kvinesdal übernommenen Teilladung von 5000 t Aluminium auf dem Weg zu einem weiteren (kontinentalen) Ladehafen am 21. Juni bei Siragrunnen/Rekefjord festgekommen und konnte am folgenden Tag freigeschleppt werden. Nach einer in Egersund durchgeführten Taucheruntersuchung wurde in Stavanger die Ladung gelöscht. Ob die "Apollo Tiger" nach der Dockung zur Wiederaufnahme der für New Orleans bestimmten Ladung nach Stavanger zurückkehrt oder ein Ersatzschiff gestellt wird, ist noch offen.

Schifffahrt
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen