Reederei Vinnen stellt "Merkur Bay" in Dienst

Am Liegeplatz 8 (Athabaskakai) des HHLA Container Terminals Burchardkai wird am Donnerstagnachmittag der am 15. Juli von der Stocznia Gdynia S.A. an die zur Wünsche-Gruppe gehörende Bremer Reederei F. A. Vinnen & Co. gelieferte Containerschiffsneubau "Merkur Bay" festmachen, um hier bis Freitag im Rahmen einer mit der größten französischen Linienreederei CMA-CGM abgeschlossenen kurzfristigen Charter rd. 670 TEU mit 7600 Tonnen Ladung für die via Rotterdam, Zeebrugge, Le Havre, Damietta und Jeddah nach Port Kelang, Nordchina und Südkorea führende Jungfernreise zu übernehmen. Der knapp 208 m lange und 23 kn schnelle Panmax-Frachter mit etwa 35 650 tdw, einer Bruttoraumzahl von 30 047 und einer Stellplatzkapazität von 2764 TEU kommt aus Polen via Skagen nach Hamburg, wo er nach Abschluss der Beladung am Freitag um 17.30 Uhr durch Frau Christa Wünsche getauft werden soll. Nach einem Festessen für geladene Gäste in einem an Deck zu installierenden Festzelt soll die in Liberia registrierte "Merkur Bay" bereits in der Nacht zum Samstag nach Rotterdam auslaufen.

Schifffahrt
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen