"Tor Norvegia" nach Litauen umgeflaggt

Die Kopenhagener Reederei DFDS Tor Line hat nach der bekanntlich zum 1. Juli 2001 vollzogenen Übernahme einer Mehrheitsbeteiligung an der AB LISCO Baltic Service (Klaipeda) zum Jahresende den bis dahin im norwegischen Zweitregister eingetragenen Ro/Ro-Frachter "Tor Norvegia" an die litauische Reederei übergeben. Mit der Umflaggung nach Litauen erhielt das Schiff den neuen Namen "Tor Neringa". Die AB LISCO Baltic Service entstand aus der Aufspaltung der ehemaligen Staatsreederei Lithuanian Shipping Company. Während DFDS Tor Line 76,36 Prozent dieses Unternehmens besitzt, gehört die Schwestergesellschaft Lietuvos Juru Laivininskyte weiterhin dem Staat Litauen und setzt die Trampschiffsaktivitäten der ehemaligen LISCO fort.

Schifffahrt
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen