VTG-Lehnkering verkauft Viking-Beteiligung

Der zum Hapag-Lloyd-Konzern gehörende Logistikdienstkleister VTG-Lehnkering hat rückwirkend zum 1. Januar 2001 seine 51-prozentige Beteiligung an der Viking Helikopter Service GmbH, Hamburg, an die zur Unternehmensgruppe von Klaus Thesenfitz gehörende Linnhoff Schiffahrt GmbH & Co. KG, Buxtehude, verkauft. Sie hatte bereits zu Beginn des Jahres die in der Schleppschifffahrt tätige URAG und die RF Reedereigemeinschaft Forschungsschiffahrt von VTG-Lehnkering übernommen. Damit hat sich die VTG-Lehnkering AG nunmehr vollständig von ihrem Bereich "Maritime Dienstleistungen" getrennt und setzt die Konzentration auf das ertragsstarke logistische Kerngeschäft für die Chemie- und Mineralölindustrie fort. Mit zwei Hubschraubern betreibt Viking im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums den Lostenversetzdienst in der Deutschen Bucht, ein weiterer Helikopter wird in Belgien für Ambulanzflüge eingesetzt. Auf der Landbasis in Mariensiel bei Wilhelmshaven sind rd. 30 Mitarbeiter tätig.

 

Schifffahrt
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen