Scandlines verstärkt den neuen Service

Seit dem 24. Januar wird die RoPax-Fähre "Envoy" als zweites Schiff auf dieser
Verbindung eingesetzt. Die "Envoy" verfügt über eine Kapazität für 220 Passagiere und 1934 lm für rollenden Ladung. Gemeinsam mit der RoPax-Fähre "Urd" werden vier wöchentliche Abfahrten je Richtung angeboten.


"Wir hatten auf der Nachfrageseite einen sehr vielversprechenden Start für unseren neuen Service nach Travemünde. In den derzeit ausgesetzten Korridor zwischen Rostock und den Baltischen Staaten werden wir in absehbarer Zukunft zurückkehren, sobald wir für die aktuelle Nachfrage im Markt die geeignete Tonnage gefunden haben", sagt Søren Poulsgaard Jensen, COO Freight Based Network bei Scandlines.

Die deutsch-dänische Scandlines Gruppe verstärkt ihren neuen, am 19. Januar 2010 gestarteten RoPax-Service von Ventspils, Lettland, nach Travemünde.

Teilen
Drucken
Nach oben