Vermisster Seemann zurück

Der seit dem Silvesterabend im Nord-Ostsee-Kanal vermisste Seemann des Tankschiffes «Oktavia» ist wieder aufgetaucht. Der 19-jährige Mann meldete sich am Montagnachmittag bei der Schleusenmeisterei, teilte die Kieler Wasserschutzpolizei am Dienstag mit. Er war nach eigenen Angaben in Höhe Schwartenbek ausgerutscht und über Bord gegangen. Unverletzt schwamm er an Land, wo er sich dann zu Fuß auf den Weg nach Kiel machte. Er soll nun zum nächsten Anlaufhafen der «Oktavia» gebracht werden. Nach dem Verschwinden des aus der Ukraine stammenden Mannes hatte es eine groß angelegte Sucheaktion gegeben, an der neben Streifenwagen und Rettungsschiffen auch ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera beteiligt war.

Teilen
Drucken
Nach oben