Der neue CEO Arnout Damen will die niederländische Schiffbaugruppe auf eine Spartenstruktur umstellen (Quelle: Damen)

Damen Shipyards unter neuer Führung

Zum 1. Januar 2020 hat Arnout Damen die Position des CEOs in der niederländischen Damen Shipyards Group übernommen. Er will die Werftengruppe stärker auf eine Spartenstruktur umstellen, um den Markt effektiver und effizienter bedienen zu können.

Arnout Damen tritt die Nachfolge von René Berkvens an, der mehr als dreizehn Jahre lang CEO der Damen Shipyards Group war, und nun in den Aufsichtsrat wechseln soll.

Arnout Damen war in den vergangenen neun Jahren als Mitglied der Konzernleitung für das operative und kaufmännische Geschäft verantwortlich. In seiner neuen Position als Geschäftsführer hat die weitere Umsetzung der Divisionsstruktur oberste Priorität. „Die Vorbereitungen dafür laufen seit mehreren Monaten. Die offizielle Umstellung erfolgt ab 1. Januar 2020", erklärt Arnout. „Damen ist als innovatives und dynamisches Unternehmen bekannt, das sehr eng mit seinen Kunden zusammenarbeitet. Dies möchten wir beibehalten. Die Umstellung auf eine Spartenstruktur ist die logische Konsequenz des Wachstums der letzten Jahre. So kann die Nähe zu den unterschiedlichen Märkten erhalten bleiben und wir können unsere führende Position in den Bereichen Qualität, Digitalisierung und Nachhaltigkeit weiter ausbauen.”

Die Position des Chief Commercial Officers bei Damen ist zum 1. Januar von Jan-Wim Dekker übernommen worden.

Unternehmen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen