Ostseestaal baut künftig auch Tankdächer

Marktchancen sieht das Unternehmen u.a. beim Bau neuer LNG-Tanklager für die Schifffahrt (Foto: Ostseestaal/Dorren)

Die Ostseestaal GmbH & Co. KG erweitert ihre Produktpalette.

Künftig werden am Standort in Stralsund auch große Tankdächer gebaut. Dafür gründet das Spezialunternehmen eine neue Produktionsfirma, die Ostsee Tank Solutions GmbH.
Die Abdeckungen, die in Leichtbauweise aus recyceltem Aluminium gefertigt werden, erreichen eine Spannweite von 25 bis 150 m. Sie schirmen die Tanks, deren Inhalte bereits durch „schwimmende Dächer“ geschützt werden, zusätzlich vor Witterungseinflüssen ab und verhindern zudem die Emission von Schadstoffen in die Umwelt. Ostsee Tank Solutions wird die aus dreieckigen Aluminium-Platten zusammengesetzten Tankdächer im Auftrag von internationalen Projektgesellschaften herstellen, die weltweit Tanklager für verschiedenste Auftraggeber und Einsatzzwecke errichten. Bevorratet werden darin u.a. Wasser, Mineralölprodukte oder Flüssiggas (LNG).
Die Herstellung von Tankdächern wird voraussichtlich Mitte 2019 starten. Da Ostseestaal und Ostsee Tank Solutions am gleichen Standort unweit des Stralsunder Frankenhafens angesiedelt sind, sollen Synergieeffekte z.B. in der Arbeitsplanung und Logistik genutzt werden. Insgesamt will das Unternehmen rund 20 neue Arbeitsplätze schaffen.

Unternehmen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen