11. Nationalen Maritimen Konferenz in Friedrichshafen

Bundeskanzlerin Angela Merkel war Schirmherrin der 11. Nationalen Maritimen Konferenz im baden-württembergischen Friedrichshafen (Quelle: Schiff&Hafen/Wroblewski)

Highlights der Nationalen Maritimen Konferenz

Vom 22. bis 23. Mai hat die Nationale Maritime Konferenz stattgefunden – und zwar erstmals in einem süddeutschen Bundesland. Rund 800 Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik sowie Gewerkschaften sind der Einladung der Bundeskanzlerin nach Friedrichshafen in Baden-Württemberg gefolgt.

Die elfte Nationale Maritime Konferenz, die unter dem Motto „Deutschland maritim global · smart · green“ stand, thematisierte die zentralen Perspektiven der maritimen Branche. An zwei Tagen wurden die nationalen und internationalen Herausforderungen diskutiert und die daraus resultierenden Handlungsempfehlungen an die Politik sowie Wirtschaft adressiert. Vor dem Hintergrund zunehmender protektionistischer Bestrebungen stand dabei die Bedeutung des offenen Welthandels und fairer Rahmenbedingungen für alle Marktteilnehmer auf der Agenda. Themenschwerpunkte bildeten darüber hinaus die Nachhaltigkeit von Schifffahrt und Hafenbetrieb, die Potenziale, die sich daraus für den Schiffbau und die Zulieferindustrie ergeben sowie der Beitrag der Offshore-Windenergie zur Energiewende und die Gewährleistung der Versorgungssicherheit. In diesem Zusammenhang wurde die Digitalisierung als Querschnittsthema und die sich daraus ergebenen Chancen für die maritime Wirtschaft diskutiert.

Organisiert wurde die Nationale Maritime Konferenz erneut vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi). Die Highlights der Veranstaltung fasst ein vom BMWi produziertes Video hier zusammen.

Veranstaltungen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen