Share |

Erste Turbine vor Rügen installiert

07.08.2018

Die erste 6 MW-Anlage von Siemens wurde im Offshore-Windpark Arkona von dem Installationsschiff „Sea Challenger“ errichtet

Der letzte Bauabschnitt im Offshore-Windprojekt Arkona hat begonnen: Nach nur zehn Monaten Bauzeit wurde kürzlich die erste von 60 Windturbinen erfolgreich vor Rügen in der deutschen Ostsee installiert. Das gemeinsame Projekt von E.ON und dem norwegischen Energieunternehmen Equinor liegt damit weiterhin vor dem Zeitplan.

Die Turbinenkomponenten werden im Arkona-Basishafen Mukran in Sassnitz zwischengelagert und vorbereitet, dort auf das Installationsschiff „Sea Challenger“ verladen und schließlich auf die bereits zuvor gesetzten Fundamente installiert. Parallel dazu laufen die Inbetriebnahme des Umspannwerks und die Fertigstellung der Anbindung an das Festland.
Das Projekt Arkona liegt 35 km nordöstlich von der Insel Rügen. Der Windpark wird über eine Gesamtleistung von 385 MW verfügen und kann rechnerisch rund 400 000 Haushalte mit erneuerbarer Energie versorgen. Das Investitionsvolumen beträgt 1,2 Mrd. Euro. Installiert werden 60 Turbinen der 6 MW-Klasse des Herstellers Siemens.
Betreiberangaben zufolge soll in Kürze bereits mit den ersten Turbinen sauberer und nachhaltiger Strom produziert werden. Die vollständige Inbetriebnahme des gesamten Windparks ist spätestens Anfang 2019 vorgesehen.


Termine

Navingo
NL
Amsterdam
23.10.2018 - 24.10.2018
WISTA (Women's International Shipping & Trading Ass.)
N
Tromso
23.10.2018 - 26.10.2018
ABTO - Association of Bulk Terminal Operators
D
Hamburg
23.10.2018 - 24.10.2018

Google Translate

Translate this page to your language: