Share |

Offshore-Wind-Fundamente für „Borkum Riffgrund 2“

12.03.2018

Die Jackets und Buckets werden mit dem LR 11350 Raupenkran auf den Liegeplatz der Offshore Basis Cuxhaven verladen (Foto: Cuxport GmbH)

Der Terminalbetreiber Cuxport unterstützt zurzeit im Hafen Cuxhaven ein großes Offshore-Projekt. 20 Suction Bucket Jackets, eine neue Fundamentart für Offshore-Windkraftanlagen, werden auf der Offshore Basis Cuxhaven montiert und gelagert, bis sie im Frühjahr zum Ørsted-Windpark „Borkum Riffgrund 2“ verschifft werden.

Das 25 km2 große Windparkareal liegt 37 bis 40 km nordwestlich der Insel Borkum und 57 km vor der niederländischen Küste. Statt durch Bohrungen im Meeresboden verankert, sind 20 der insgesamt 56 Fundamente für diesen Standort mit sogenannten Suction Buckets ausgestattet. Vor Ort wird GeoSea, das mit der Installation beauftragte Unternehmen, die Fundamente auf den Meeresboden herunterlassen. Dort wird in den Buckets ein Unterdruck erzeugt, damit sich die Fundamentstrukturen in den Boden und dort festsaugen können. Dies reduziert deutlich die Lärmemissionen der Installation und schützt die örtlichen Meereslebewesen. Die erste Windkraftanlage mit einem solchen Suction-Bucket-Jacket-Fundament testete Ørsted bereits erfolgreich am Windpark „Borkum Riffgrund 1“. Die Methode wurde 20 Jahre lang in der Öl- und Gasindustrie angewendet und kam nun erstmals für Offshore-Windparks zum Einsatz.
Große seefähige Bargen mit je drei Jacketstrukturen sowie Küstenmotorschiffe mit den Suction Buckets laufen seit Februar Cuxhaven an. Ein LR 11350 Raupenkran, der speziell für dieses Projekt nach Cuxhaven gebracht wurde, hebt die dreibeinigen Jackets von der Barge und setzt sie auf die vorher positionierten Suction Buckets. Nach ihrer Montage werden die über 50 m hohen und 950 t schweren Fundamentstrukturen per SPMT (Self-Propelled Modular Transporter) vom Montageplatz abtransportiert und in einem entsprechenden Areal gelagert, bis das Installationsschiff sie abholt.
„Cuxhaven wurde insbesondere aufgrund seiner idealen örtlichen Bedingungen sowohl für den Umschlag der massiven Komponenten als auch für das Installationsschiff ‚Innovation‘ ausgewählt“, erklärt Roland Schneider, Leiter Business Development bei Cuxport. „Ein Projekt dieser Größenordnung verlangt präzise Planung und Ausführung, sowohl für den Umschlag als auch die Lagerung und den Transport. In dieser Hinsicht waren die Abstimmung und der Austausch mit unserem Kunden GeoSea sowie mit allen Beteiligten des Projekts sehr positiv.“
Das Installationsschiff „Innovation“ hat Cuxhaven schon 2016 als Basishafen für die Installation des Windparks „Nordsee One“ genutzt. Im von Ørsted entwickelten und betriebenen Windpark „Borkum Riffgrund 2“ werden 56 Vestas-Turbinen der acht MW-Klasse mit einer Gesamtkapazität von 450 MW errichtet – genug für die Stromversorgung von ungefähr 460 000 Haushalten.


Termine

Clear Lead Ltd.
ID
Jakarta
27.08.2018 - 28.08.2018
Seaports of Niedersachsen
D
Leer
31.08.2018 - 31.08.2018
SMM
Hamburg Messe
D
Hamburg
04.09.2018 - 07.09.2018

Google Translate

Translate this page to your language: