Share |

„Wind Force II“ nimmt Dienst auf

27.05.2013

„Wind Force II“ transportiert Crews in der Nordsee

Frisia-Offshore, ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der AG Reederei Norden-Frisia, hat mit der „Wind Force II“ ein weiteres Crew-Transfer-Schiff in Dienst gestellt. Zusammen mit dem 2009 gebauten Schwesterschiff „Wind Force I“ wird der Neubau in der Nordsee eingesetzt. Dort wird das Schiff Servicetechniker zwischen dem Festland bzw. Inseln und den Offshore-Windparks befördern.

Gebaut wurde Katamaran bei der Werft Baltic Workboats in Estland. Nicht zuletzt aufgrund des durchweg positiven Feedbacks aus den bisherigen Einsätzen der „Wind Force I“ entschied sich Frisia-Offshore laut eigenen Angaben für einen Nachbau des Crew-Transfer-Schiffes nach gleichem Design. Das Design, das speziell an die Anforderungen in der Nordsee angepasst wurde, wurde von der Schiffswerft Diedrich aus Oldersum geliefert.
Der 22 m lange Neubau wird mit zwei 900 kW leistenden Hauptmotoren angetrieben, die für eine Geschwindigkeit von 25 kn sorgen.
Die „Wind Force II“ ist für die Beförderung von rund zwölf Personen sowie maximal 10 t Ladung ausgelegt. Nach Angaben von Frisia-Offshore bewegt sich das Schiff aus technischer Sicht auf einem neuen Level. Es hat weltweit die erste Zertifizierung „Wind Farm Service 2“ der Klassifikationsgesellschaft Det Norske Veritas erhalten und entspricht somit den höchsten Sicherheitsstandards, so das Unternehmen.


Spezialausgaben / Directories

Termine

World Ocean Council
CN
Hong Kong
14.11.2018 - 16.11.2018
Indian Ocean Marine Research Centre
AU
Crawley
20.11.2018 - 22.11.2018

Google Translate

Translate this page to your language: