Share |

NOK-Lotsenversetzschiffe getauft

06.07.2018

„Dithmarschen“ wurde bei der schwedischen Werft Dockstavarvet gebaut

In Brunsbüttel sind die neuen Lotsenversetzschiffe „Dithmarschen“ und „Steinburg“ getauft worden.

Die beiden baugleichen Schiffe eines neuen Typs werden von den Lotsenbrüderschaften Elbe und NOK I in der stark frequentierten Zufahrt zum Nord-Ostsee-Kanal eingesetzt.
Gebaut wurden die 27,60 m langen, 7 m tiefen und 2,60 m tiefgehenden Schiffe bei der schwedischen Werft Dockstavarvet. Die Neubauten sind für den Transport von bis zu neun Personen ausgelegt. Die Form der Schiffe wurde den besonderen Bedingungen des Einsatzgebiets, z.B. kurze Wellen und steiler Seegang, und den speziellen Anforderungen an den anspruchsvollen Lotsenversetzdienst im Revier angepasst.
Bei den beiden Lotsenversetzschiffen handelt es sich um die ersten Schiffsneubauten, die als Binnenschiffe in Schweden gebaut und zertifiziert und anschließend nach Deutschland überführt wurden. Nach der Indienststellung von sechs Lotsenversetzschiffen im Zeitraum von 2009 bis 2011 für die Kieler Förde und die Lübecker Bucht, wurde mit dem Neubau der „Dithmarschen“ und „Steinburg“ der Generationenwechsel der Lotsenversetzschiffe an der deutschen Küste fortgesetzt. Die Gesamtkosten für die beiden Lotsenversetzschiffe belaufen sich auf rund 11 Mio. Euro.


Spezialausgaben / Directories

Termine

Fraunhofer, GMT, Pro Tempre
D
Berlin
17.01.2019 - 18.01.2019
b2match
/
19.01.2019 - 19.01.2019
RINA
UK
London
23.01.2019 - 23.01.2019

Google Translate

Translate this page to your language: