Share |

Schnellfähren in Singapur mit deutscher Antriebstechnik

12.04.2018

Majestic Ferry erweitert die Flotte bis 2020 auf insgesamt 16 Einheiten. Im Bild: „Majestic Dream“

Der Schnellfährenbetreiber Majestic Ferry in Singapur lässt in den kommenden zwei Jahren sieben neue Katamarane bei der indonesischen Werft PT Cahaya in Batam bauen.

Das Design stammt von Incat Crowther. Die Antriebstechnik liefert Rolls-Royce mit 14 MTU-Motoren: Je zwei MTU-Motoren vom Typ 16V 2000 M72 werden die Schnellfähren antreiben. Die Flotte besteht mit den Neubauten dann aus 16 Schiffen.
Bereits in den Jahren 2016 und 2017 hatte MTU insgesamt sechs Motoren der Baureihe 2000 für die neue Majestic-Serie des Betreibers ausgeliefert. Im Sommer 2017 wurde mit der „Majestic Dream“ der erste 39 m lange Katamaran in Dienst gestellt, im Herbst folgte die „Majestic Pride“. Die dritte Fähre „Majestic Faith“ wird ab April 2018 im Einsatz sein.
Die indonesische Werft PT Cahaya baut nun sieben weitere der 39 m-Katamarane, auf denen bis zu 317 Passagiere Platz finden. Majestic Ferry setzt auf größere Fähren, um dem steigenden Passagieraufkommen gerecht zu werden. Die Hochgeschwindigkeitsschiffe verkehren mit einer Geschwindigkeit von rund 34,5 kn zwischen dem Hafen von Singapur und der indonesischen Insel Batam.


Termine

Clear Lead Ltd.
ID
Jakarta
27.08.2018 - 28.08.2018
Seaports of Niedersachsen
D
Leer
31.08.2018 - 31.08.2018
SMM
Hamburg Messe
D
Hamburg
04.09.2018 - 07.09.2018

Google Translate

Translate this page to your language: