Share |

Wärtsilä rüstet Forschungsschiff „Atair“ mit LNG-Antrieb aus

16.08.2017

Darstellung der „Atair“

Wärtsilä ist mit der Lieferung von Antriebstechnik für den Nachfolgebau des Forschungsschiffes „Atair“ beauftragt worden.

Dieser entsteht derzeit im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland bei der Fassmer-Werft. Zukünftiger Eigner ist das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH). Der Vertrag mit Wärtsilä wurde im Juni 2017 unterzeichnet.
Das gesamte Lieferpaket umfasst zwei 6 Zylinder Wärtsilä-20DF-Dual-Fuel-Motoren, einen 6 Zylinder Wärtsilä-20-Motor, zwei Abgasreinigungssysteme sowie ein Wärtsilä LNGPac-Gasbunker-, Versorgungs- und Kontrollsystem. Damit ist die neue „Atair“ das erste deutsche Forschungsschiff, das mit Flüssiggas (LNG) angetrieben wird. Das Abgasreinigungssystem auf Basis von SCR-Technologie (selektive katalytische Reduktion) soll zum Einsatz kommen, wenn die Motoren mit konventionellem Schiffsdiesel betrieben werden, beispielsweise dann, wenn das Schiff seine LNG-Versorgung auf langen Fahrten aufgebraucht hat.
Die Lieferung des Technikpaktes an die Fassmer-Werft soll Mitte 2018 erfolgen, die Indienststellung des Schiffes ist für Anfang 2020 geplant. Die neue 75 m lange „Atair“ wird dann das über 30 Jahre alte Vorgängerschiff gleichen Namens ersetzen.


Spezialausgaben / Directories

Termine

Fraunhofer, GMT, Pro Tempre
D
Berlin
17.01.2019 - 18.01.2019
b2match
/
19.01.2019 - 19.01.2019
RINA
UK
London
23.01.2019 - 23.01.2019

Google Translate

Translate this page to your language: