Nach der erfolgreichen Förderung der „Wes Amelie" soll die Einführung von LNG als Kraftstoff weiter vorangetrieben werden

BMVi fördert den Einsatz von LNG

Im Rahmen der Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie der Bundesregierung (MKS) fördert das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) den Einsatz von LNG (Liquefied Natural Gas) als Brennstoff für See- und Binnenschiffe.

Nach der Förderung der „Wes Amelie", dem weltweit ersten Containerschiff, das auf LNG-Betrieb umgerüstet wurde, sowie der Unterstützung des Neubaus eines LNG-Fahrgastschiffes am Bodensee wurde nun eine neue Förderrichtlinie veröffentlicht, teilt das BMVi mit. Damit werde die Aus- und Umrüstung nicht bundeseigener Seeschiffe gefördert und so die Einführung von LNG als Kraftstoff in der deutschen Schifffahrt weiter vorangetrieben. Der erste Förderaufruf soll in Kürze veröffentlicht werden.
Antragsberechtigt sind Unternehmen, die Eigentümer eines Schiffes sind oder einen Schiffneubau planen, sowie Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts. Weitere Informationen unter: www.bmvi.de/lng-foerderrichtlinie

Schifffahrt
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen