Der Einsatz der „Finncarrier“ wird die Frachtkapazität nach Norwegen deutlich erhöhen (Foto: Port of Kiel)

Color Line weitet Frachtkapazität auf der Route Kiel–Oslo aus

Die norwegische Color Line wird ihre Ladungskapazität auf der Route Kiel–Oslo ausweiten.

Hierfür hat die Reederei die Frachtfähre „Finncarrier“ erworben, die ab dem 1. Januar 2019 zusätzlich zu den zwei großen Passagierfähren „Color Magic“ und „Color Fantasy“ zwischen Norwegen und Deutschland zum Einsatz kommen soll. Für die zusätzliche Frachtfähre sind drei Rundläufe je Woche vorgesehen, die die täglichen Abfahrten der Passagierfähren ergänzen.
Die „Finncarrier“ ist 155 m lang, 23 m breit und verfügt über eine Ladekapazität von 1775 Spurmetern. Das Schiff wurde 1998 in Norwegen gebaut, ist 20 kn schnell und mit einer modernen Abgasreinigungsanlage (Scrubber) ausgestattet. Je Überfahrt können bis zu 120 Lkw, Trailer, Container oder Flats befördert werden. Die jährliche Transportkapazität auf der Route Kiel–Oslo steigt damit um bis zu 36 000 Ladungseinheiten.

Schifffahrt
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen