Grafik: TUHH, Institut für Fluiddynamik und Schiffstheorie

Konzept einer selbstausrichtenden schwimmenden Windkraftanlage

Im Rahmen des BMWi-geförderten Verbundprojekts HyStOH (Hydrodynamische und Strukturmechanische Optimierung eines Halbtauchers für Offshore-Windenergieanlagen) ist eine selbstausrichtende Windenergieanlage für den Offshore-Bereich entwickelt worden, die sich durch eine kostengünstige Leichtbauweise, einfache Installation und geringe Umweltbelastung auszeichnet. Das Konzept wurde an der Technischen Universität Hamburg (TUHH) durch umfangreiche numerische Simulationen optimiert und im Modellversuch erprobt. Zu den Projektpartnern gehören neben der TUHH die CRUSE Offshore GmbH, der DNV GL, die aerodyn GmbH und die Jörss-Blunck-Ordemann GmbH.

Mehr lesen

 

Beitrag des Monats
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen