Auftragserteilung zum Erhalt der Elbe-Fahrrinnentiefe

Dem niederländischen Spezialisten für Infrastruktur- und Baggerarbeiten, Royal Boskalis Westminster N.V., ist vom Wasser- und Schifffahrtsamt Cuxhaven der Auftrag erteilt worden, die Fahrrinnentiefe der Elbe über 110 km zu erneuern bzw. zu erhalten.

Der Kontrakt läuft laut Boskalis über eine Zeitspanne von drei Jahren und wird mit einem Wert von ca. 75 Mio. Euro beziffert. Die Arbeiten sollen im Mai beginnen.
Nachdem Boskalis bereits kürzlich die Hamburger Hafenbecken auf die benötigte Tiefe ausgebaggert hat, soll sich mit der Auftragserteilung der Erhalt der Fahrrinnentiefe der Elbe ab dem nordwestlich von Hamburg gelegenen Wedel in Richtung Cuxhaven anschließen. Für das Projekt wird das niederländische Unternehmen einen großen sowie kleinere Laderaumsaugbagger einsetzen, die eigenen Angaben zufolge rund 28 Mio. m³ Sand und Schlamm beseitigen wird.

Häfen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen