Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe (l.) durchschnitt zusammen mit Staatssekretär Frank Nägele das obligatorische Band (Foto: Bernd Pagel)

Doppelstockanleger in Lübeck-Travemünde eingeweiht

Nach knapp einjähriger Bauzeit ist der neue Anleger 7 am Skandinavienkai in Lübeck-Travemünde kürzlich offiziell eingeweiht worden. Am neuen Anleger können Schiffe nun auf zwei Ebenen gleichzeitig gelöscht oder beladen werden. Es ist der vierte Doppelstockanleger am Skandinavienkai.

Die alte Anlage, die für die Waggonverschiffung zwischen Travemünde und Malmö genutzt wurde, war Betreiberangaben zufolge nicht mehr auf dem neuesten technischen Stand. Am neuen Doppelstockanleger können Schiffe bis 250 m Länge und 35 m Breite bedient werden. Von Vorteil ist laut Lübecker Hafen-Gesellschaft (LHG) dabei neben den schnelleren Lösch- und Ladevorgänge insbesondere die Nähe zum Intermodal-Terminal Baltic Rail Gate. Die LHG setzt auf den Ausbau der Schienenanbindung und hat im vergangenen Jahr zwei eigene Verbindungen ins Ruhrgebiet und nach Ludwigshafen aufgenommen.

Häfen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen