Dritter Kreuzfahrtterminal für Hamburg

Aufgrund der jährlich zunehmenden Anläufe von Kreuzfahrtschiffen und der stetig steigenden Passagierzahlen im Hamburger Hafen, hat der Senat den Bau eines dritten Kreuzfahrtterminals beschlossen.

Die Abfertigungsanlage soll am Kronprinzkai im mittleren Freihafen errichtet werden und zusammen mit den bereits bestehenden Terminals in Altona und der HafenCity von einer zentralen Betriebsgesellschaft gemanagt werden. Die Hamburg Port Authority (HPA) hat von der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation den Auftrag erhalten, in Zusammenarbeit mit der Flughafen Hamburg GmbH (FHG) die Realisierung des dritten Kreuzfahrtterminals und die Neuausrichtung der gesamten Abfertigung des Kreuzschifffahrtsgeschäfts in Hamburg sicherzustellen.
„Das boomende Kreuzfahrtgeschäft bietet die Chance, Hamburg zu einer der führenden Kreuzfahrtdestinationen in Europa zu entwickeln“, erklärte Hamburgs Wirtschaftssenator Frank Horch. „ Der Senat hat heute ein Zeichen gesetzt und Rahmenbedingungen geschaffen, damit der Kreuzschifffahrtsstandort Hamburg den stetig wachsenden Anlaufzahlen, den zunehmenden Schiffsgrößen sowie der steigenden Nachfrage der Reedereien auch künftig gerecht werden kann. Die Investitionen in ein drittes Terminal und damit in den Kreuzschifffahrtsstandort Hamburg sind sehr gut angelegtes Geld. Die gesamte Wirtschaft der Metropolregion Hamburg profitiert davon.“
Der Bau des dritten Kreuzschifffahrtsterminals soll bereits im April 2014 beginnen.

Häfen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen