Mit der Installation des weltweit ersten LHM 800-Krans von Liebherr ist der Hafen Bronka nun einsatzbereit

Erste Ausbaustufe in Bronka nahezu abgeschlossen

Der neue russische Tiefwasserhafen Bronka nahe St. Petersburg steht kurz vor dem offiziellen Betriebsstart.

Mit der Installation des mobilen Hafenkrans LHM 800 des Herstellers Liebherr ist die technische Ausstattung der Hafenanlage Bronka für die erste Ausbaustufe nun abgeschlossen, teilte der Betreiber mit.
Bei der kürzlich installierten Krananlage handelt es sich um das weltweit erste LHM 800-Modell im Einsatz. Der mobile Hafenkran mit einer Tragkraft von bis zu 308 t und einer Ausladung von bis zu 64 m soll bei der Verladung von Schwergut auf dem Container- sowie auf dem RoRo-Terminal in Bronka genutzt werden.
Der Umschlagbetrieb verfügt aktuell über vier Containerbrücken STS P167 L (WS) des Herstellers Liebherr und zehn RTG-Krane des finnischen Herstellers Konecranes. Die Krane können 1-über-5 Standardcontainer stapeln, überbrücken eine Stapelbreite von sechs Containern plus Be- und Entladespur und haben eine Tragfähigkeit von 50 t unter Spreader. Die leistungsfähigen Containerbrücken sind mit einer Reichweite der Ausleger von 51 m in der Lage, 18 Containern nebeneinander an Deck zu löschen oder zu laden. Im Twinlift-Betrieb weisen sie eine Hebekraft von jeweils 65 t auf. Ergänzt wird die Ausstattung in der ersten Ausbaustufe unter anderem durch 25 Terminal-Zugmaschinen Terberg YT 222 mit einer Traglast bis zu 36 t, 25 Rolltrailern des Herstellers Novatech, zwei Leercontainerstaplern, zwei Reachstackern für den Einsatz an den Bahngleisen und einem Loader SMV des Herstellers Konecranes mit 33 t Hebekraft für das RoRo-Terminal.
Auf dem Terminalgelände sind zwei jeweils 535 m lange Gleise verfügbar. Zwei gleichzeitig abzufertigende Zughälften werden auf dem 1,3 km entfernten Rangierbahnhof Bronka zu einem Ganzzug verbunden. Die Arbeiten an der Bahnstrecke, die den Hafen Bronka mit dem Rangierbahnhof und damit mit dem russischen Eisenbahnnetz verbindet, sind ebenfalls abgeschlossen. Die Erweiterung des Rangierbahnhofs Bronka soll Ende Dezember abgeschlossen sein.

Häfen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen