Erzumschlag im Hafen Rotterdam

Für den Umschlag von Erzen und Schrott meldet der Rotterdamer Hafen einen Anstieg in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres um gut 13 % gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres.

In Millionen Tonnen gerechnet, stieg der Durchsatz von 18,8 auf 21,4 Millionen. Gegenüber dem ersten Quartal (+15%) ging das Wachstum leicht zurück. Erwartungsgemäß setzt sich diese Bewegung in der zweiten Jahreshälfte fort. Die Aussichten für die Stahlproduktion bleiben positiv, aber kurzfristig wird die rückläufige Wirtschaft das Wachstum drücken. Mittel- bzw. langfristig stärkt Rotterdam seine Position bei der globalen Logistik von Erzen und Stahl.

Häfen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen