Harald Kreft, Leiter der Hafenbahn der Hamburg Port Authority (l.) und Axel Mattern, Vorstand Hafen Hamburg Marketing (Foto: HHM)

Hafen Hamburg wächst im dritten Quartal

Der Seegüterumschlag im Hamburger Hafen hat in den ersten drei Quartalen 2013 einen Gesamtumschlag von 103,9 Mio. t (+ 6 Prozent) erreicht, das teilte Hafen Hamburg Marketing e.V. (HHM) kürzlich mit.

Besonders die Entwicklung von Juli bis September sorgte den Angaben zufolge für ein positives Umschlagergebnis. So wurden rund 35,8 Mio. t im dritten Quartal umgeschlagen, die dem Hamburger Hafen ein Umschlagplus von 11,1 Prozent brachte. Damit wurde der stetige Aufwärtstrend der Umschlagentwicklung im ersten Quartal von 0,6 Prozent und im zweiten Quartal von 6,3 Prozent fortgesetzt, so HHM.
Gegenüber den nordeuropäischen Häfen, die insgesamt im Durchschnitt für die ersten neun Monate einen leichten Anstieg im Gesamtumschlag von 0,7 Prozent und einen Rückgang im Containerumschlag von 1,0 Prozent aufweisen, schneidet der Hamburger Hafen überdurchschnittlich gut ab und baut seine Marktposition weiter aus, sagte HHM-Vorstandsmitglied Axel Mattern anlässlich der Bilanzvorstellung.
Eine positive Entwicklung kann auch die Hafenbahn verzeichnen, wie Harald Kreft, Leiter der Hafenbahn, mitteilte. Der Unternehmensbereich der Hamburg Port Authority (HPA) konnte gegenüber dem Vergleichszeitraum 2012 eine Zunahme beim Güterverkehr um 4,3 Prozent verzeichnen, beim Containerverkehr um 5,5 Prozent. Somit rollten rund 30,9 Mio. t Güter und 1,6 Mio. Standardcontainer (TEU) über die Gleise der Hafenbahn.
Auf Basis der aktuellen Entwicklung erwartet Mattern für das Gesamtjahr 2013 bei anhaltend stabilem Aufwärtstrend im Hamburger Hafen einen Seegüterumschlag von bis zu 138,5 Mio. t. Das entspräche einem Zuwachs von knapp 6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Beim Containerverkehr sind nach Ansicht von Mattern bis zu 9,3 Mio. TEU und damit ein Zuwachs um 4 Prozent für das Jahr 2013 möglich.

Häfen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen