(V.l.) Harm Sievers, Geschäftsführer Mukran Port, Siegfried Kempe, Geschäftsführer MAR Agency GmbH, und Philip-Alexander Harmstorf, Geschäftsführer Fairplay Towage Group, begleiten die Stationierung des Schleppers „Bugsier 16“   (Foto: Mukran Port)

Hafen Mukran erhält eigenen Schlepper

Die in Hamburg ansässige Fairplay Towage Group hat einen Schlepper vom Typ Voith-Schneider Tractor im Hafen Mukran auf der Insel Rügen stationiert.Das 28,36 m lange und 9 m breite Schleppschiff „Bugsier 16“ verfügt über eine Antriebsleistung von 2 x 1125 kW, einen Pfahlzug von 31,2 t sowie über Eisklasse und soll dem Hafen dauerhaft zur Verfügung stehen.

Bisher mussten Schlepper für Einsätze in Deutschlands östlichstem Tiefwasserhafen zunächst aus dem Ostseeraum angefordert werden. Durch die Stationierung eines eigenen Schiffs können laut der Hafengesellschaft Mukran Port (Fährhafen Sassnitz GmbH) Schleppleistungen nun deutlich kurzfristiger und kostengünstiger erbracht werden.

Harm Sievers, Geschäftsführer Fährhafen Sassnitz GmbH, betont: „Der neue Schlepper erhöht die Sicherheit sowie Pünktlichkeit beim Anlaufen des Mukran Ports und damit auch die Qualität bei den von uns angebotenen Dienstleistungen. Auch im Hinblick auf den stetigen Ausbau der Verbindungen und Verkehre auf der Neuen Seidenstraße sowie bei Agrartransporten stärkt dieses 24/7-Angebot unsere Marktposition im Ostseeraum.“

Häfen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen