Dritter Gottwald-Hafenmobilkran G HMK 6407 für Contecon, Ecuador

Hafen von Guayaquil erweitert seine Kapazitäten

Contecon Guayaquil SA (CGSA), Ecuador, Betreiber der Guayaquil Container and Multipurpose Terminals (GCMT), hat kürzlich einen dritten Hafenmobilkran G HMK 6407 bei Gottwald Port Technology GmbH (Gottwald) bestellt. Der Modell 6-Kran wird im Umschlag von Containern eingesetzt.

CGSA ist eine Tochtergesellschaft (Betreibergesellschaft) von International Container Terminal Services, Inc. (ICTSI), Philippinen, einem führenden Hafenumschlagunternehmen, das weltweit Häfen und Terminals sowohl entwickelt als auch betreibt.

Das Modell 6 der Generation 5, ist ein Hafenkran für Hochleistungsanwendungen und damit für erhöhte Umschlagleistung. Sichergestellt werden soll dies durch Traglasten bis zu 125 t, einen Arbeitsradius von bis zu 51 m und sehr hohe Hubgeschwindigkeiten von bis zu 120 m/min. Die Variante G HMK 6407, die von ICTSI/CGSA für den Hafen Guayaquil in Ecuador ausgewählt wurde, verfügt über eine maximale Traglast von 100 t und eine maximale Ausladung von 51 m. Das Modell 6 ist geeignet für Universal- und Spezialterminals, die von Containerschiffen bis zur Post-Panamax und Schüttgutschiffen bis zur Capesize-Klasse angelaufen werden. Zu den Anwendungsschwerpunkten zählen insbesondere der intensive und schnelle Containerumschlag einschließlich Twinlift sowie der Schüttgutumschlag. Nicht zuletzt eignet sich Gottwald-Angaben zufolge das Modell 6 auch für Terminals mit einem signifikanten Anteil an Schwerlasthüben.

Häfen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen