Investition in Guangzhou

Die japanische Reederei NYK (Nippon Yusen Kaisha) hat mit drei chinesischen Anteilseignern des Guangzhou Port Nansha Automotive Terminal Co. Ltd. (NAT) eine Vereinbarung für eine 12,5-prozentige Beteiligung an dem Terminal für Carcarrier abgeschlossen.

Seit seiner Gründung in 2005 hat NAT sich zu einem 423000 qm großen logistischen Komplex im Süden Chinas für Fahrzeuge entwickelt. 2010 wurden ca. 240000 Pkw umgeschlagen.

NYK, die bereits Terminals für den Fahrzeugumschlag in Dalian, Tianjin und Shanghai betreibt, will durch die Beteiligung an NAT die Logistik für den steigenden Bedarf an Pkw in China stärken.

Häfen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen