Jan De Nul-Laderaumsaugbagger

Irakisches Projekt für Jan De Nul

Das Baggerunternehmen Jan De Nul mit Hauptsitz in Luxemburg hat einen Auftrag zur Fahrwasservertiefung des irakischen nahe der Grenze nach Kuwait gelegene Hafens Umm Qasr erhalten.

Der kommerziell genutzte Hafen ist Iraks Gateway zum Arabischen Golf.

Während der vergangenen Jahre ist der Umschlagplatz versandet und soll nun auf eine Wassertiefe von bis zu 12,5 m wieder ausgehoben werden. Die von Jan De Nul angegebene Dauer der Baggerarbeiten beträgt acht Monate, in denen ein kleiner sowie ein Laderaumsaugbagger mittlerer Größe eingesetzt werden.

Häfen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen