Dr. Per Hendrik Heerma (links) und Dr. Christoph Morgen auf der Lloyd Werft in Bremerhaven (Foto: Lloyd Werft / Scheer)

Ziel ist die langfristige Standortsicherung der Lloyd Werft

Die für die Zukunft der Lloyd Werft verantwortlichen vorläufigen Insolvenzverwalter Dr. Christoph Morgen und Dr. Per Hendrik Heerma haben in Bremerhaven das weitere Vorgehen vereinbart: Gemeinsames Ziel ist es, für die Besitzgesellschaft den bestmöglichen Kaufpreis und für die Betreibergesellschaft eine möglichst umfangreiche Beschäftigungssicherung zu erreichen.

„Wir wollen eine langfristige Standortsicherung erreichen", erklärt Dr. Christoph Morgen, vorläufiger Insolvenzverwalter der MV Werften Holdings Limited als Eigentümerin der Lloyd Investitions- und Verwaltung GmbH (Besitzgesellschaft). „Das Gelände ist als Werft ausgewiesen und die Lloyd Werft ist leistungsfähig.“

Dr. Per Hendrik Heerma, vorläufiger Insolvenzverwalter der Lloyd Werft Bremerhaven GmbH betont: „Wir wollen den Werftbetrieb fortsetzen, dazu steht das Werftgelände der Lloyd Werft in vollem Umfang zur Verfügung. Wir können auch jetzt während des laufenden Insolvenzantragsverfahrens Aufträge annehmen und abarbeiten.“

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen