Modernisierung des Hafens Dubrovnik

Die Mittel stellen ein Aufstockung des bereits 2005 bereitgestellten Darlehens von 26,5 Mio. Euro zur Entwicklung der Infrastruktur und dem Ausbau des Hafens an der Adria. Dubrovnik ist einer der beliebten Anlaufhäfen für Kreuzfahrtschiffe und generiert ca. 7 % der Tourismusbranche Kroatiens.


Mit den Mitteln sollen die Kaianlagen für Kreuzfahrtschiffe ausgebaut werden, indem  ein Liegeplatz verlängert sowie mehr Platz zur Passagierabfertigung geschaffen werden soll. Zusätzliches Gelände wird zum zukünftigen Bau eines Passagierterminals benötigt, der in Konzession von privaten Investoren entstehen soll.

Durch den  2005 genehmigte Kredit der EBRD für Dubrovnik werden Kaianlagen erweitert, damit mehr und größere Schiffe im Hafen anlegen können.
Bislang hat die EBRD insgesamtüber 400 Mio. Euro in Projekte der Transportbranche in Kroatien investiert.

Die European Bank for Reconstruction and Development gewährt Kroatien für den Ausbau einer Kaianlage für Kreuzfahrtschiffe im Hafen von Dubrovnik ein weiteres Darlehen von 8 Mio. Euro.

Teilen
Drucken
Nach oben