Im Bereich der schraffierten Fläche entsteht das neue Silo

Silo-Neubau an der Weser

Die J. Müller-Gruppe, Brake, investiert rund 24 Mio. Euro in ein neues Silo am so genannten Agri Terminal Brake an der Weser. Mit den ersten Bauarbeiten soll nach Angaben des Unternehmens umgehend begonnen werden, damit die geplante Fertigstellung Ende 2013 eingehalten werden kann.

Der Silo-Neubau wird im Norden der bereits bestehenden Siloanlagen errichtet und soll 80 m hoch sein und eine Grundfläche von 22 m x 61m aufweisen. Das Fassungsvermögen wird bei insgesamt 47 000 t liegen. Mit dem neuen Silo steigen die Lagerkapazitäten des Unternehmens auf mehr als 500 000 t.
Anlässlich der Grundsteinlegung für das neue Silo sagte der anwesende Ministerpräsident des Landes Niedersachsen David McAllister: „Dies ist ein guter Tag für die Hafenwirtschaft in Brake. Durch das Silo baut der Seehafen seine zentrale Rolle als Agrar-Logistikstandort in Europa aus."
Der Ministerpräsident betonte darüber hinaus, dass die Häfen Kernelemente des Güterverkehrs und der Logistik sind und es sei wichtig, ihre Leistungsfähigkeit für die Zukunft laufend sicherzustellen. Die Landesregierung in Niedersachsen setze sich darum auch in mehreren Infrastrukturprojekten für die Wesermarsch ein, so der Ministerpräsident weiter. Als Beispiele nannte er unter anderem die Anpassung der Unter- und Außenweser.


Häfen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen