St. Petersburg als starker Partner Hamburgs

St. Petersburg ist laut Hafen Hamburg Marketing e.V. der umschlagstärkste Hafen im Feederverkehr mit Hamburg.

Der Außenhandel Russlands über die Hansestadt hat sich mit einem Plus von 14,7 Prozent im ersten Halbjahr 2012 positiv entwickelt. Insgesamt wurden von Januar bis Juni 317 000 TEU zwischen Hamburg und Russland per Feederschiff transportiert. Weil nahezu alle Container über St. Petersburg abgefertigt wurden, handelt es sich um den bedeutendste und umschlagsstärksten Hafen im Feederverkehr mit der Elbstadt.
„Vor dem Hintergrund des WTO-Beitritts Russlands sowie einer erwarteten saisonalen Steigerung zum Jahresende erwarten wir für das Gesamtjahr 2012 ein Wachstum von über 10 Prozent im Containerverkehr mit dem Hamburger Hafen“, prognostiziert Natalia Kapkajewa, Leiterin der Hafen Hamburg Marketing Repräsentanz St. Petersburg.
Wichtige Importgüter Russlands sind Fleisch, Kühlgüter und sonstige Nahrungsmittel, Fahrzeuge sowie chemische Erzeugnisse. Auf der Exportseite nehmen die Gütergruppen Mineralölprodukte, Kohle und Papier sowie NE-Metalle (Nichteisen-Metalle) den wichtigsten Stellwert ein.

Häfen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen