Hanjin-Terminal Kaohsiung

Vereinbarung über Terminal in Kaohsiung

APM Terminals, der Geschäftsbereich Terminalbetrieb der A.P. Moller-Maersk-Gruppe, und Hanjin Pacific Corporation, Teil der koreanischen Hanjin Shipping Gruppe, haben eine Vereinbarung zur Übernahme der Kaianlagen 76 und 77 im Hafen von Kaohsiung geschlossen.

Pier 76 und 77 sind bislang von APM Terminals betrieben worden und werden gemäß Vereinbarung im Mai von Hanjin , die bereits die Kaianlagen 78 betreiben, übernommen. Die Transaktion ist von dem Kaohsiung Harbour Bureau genehmigt worden.

An dem erweiterten Hanjin-Umschlagplatz sollen Schiffe von weltweit bedeutenden Reedereien, inkl. Maersk Line, abgefertigt werden. Die Umschlagkapazität soll Hanjin-Angaben zufolge verdoppelt werden.

Häfen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen