Das Schwerlastschiff „Zhen Hua 23“ transportiert die Containerbrücken nach Wilhelmshaven

Weltgrößte Containerbrücken für JadeWeserPort

Die ersten Containerbrücken für den neuen Tiefwasserhafen JadeWeserPort befinden sich derzeit auf dem Weg von Shanghai nach Wilhelmshaven.

Vier der insgesamt acht Anlagen, die an den ersten beiden Liegeplätzen des Eurogate Container Terminals Wilhelmshaven im August 2012 den Betrieb aufnehmen sollen, werden von dem Schwerlastschiff „Zhen Hua 23“ transportiert. Ein zweites Schiff mit vier weiteren Kranen an Bord soll in Kürze folgen.

Nach Vollausbau werden an der 1725 m langen Kaimauer des Eurogate Container Terminals Wilhelmshaven insgesamt sechzehn Containerbrücken stehen. Damit können Betreiberangaben zufolge zeitgleich vier Großcontainerschiffe mit Stellplatzkapazitäten von über 10 000 TEU abgefertigt werden.

Die Fahrtroute des Spezialtransportschiffs führt an Hongkong, Singapur, über die indonesische Sundastraße, am Kap der Guten Hoffnung vorbei durch den Ärmelkanal bis nach Wilhelmshaven. Die Stahlkräne sind jeweils rund 1800 t schwer und haben einen Ausleger von 69 m Länge. Damit können diese Containerbrücken Containerschiffe mit einer Breite von 25 Containerreihen an Deck abfertigen.

Häfen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen