Kathrin Lau, Chefredakteurin

Editorial aus Schiff&Hafen 01/2024: Alles neu macht der... Januar

Zugegeben, der Text aus einem deutschsprachigen Volkslied aus dem frühen 19. Jahrhundert ist etwas abgewandelt, aber bis zum Mai können wir mit dem „Neuen“ nicht warten. Dazu aber etwas weiter unten mehr.

Die traditionelle Rückschau an dieser Stelle vor ziemlich genau einem Jahr ließ einen optimistischen Ausblick auf das Jahr 2023 kaum zu, zu schwer wogen geopolitische Konflikte und industriepolitische Herausforderungen. Wie sieht es zwölf Monate später aus? Was wurde 2023 erreicht und wie starten wir das neue Jahr? Überschattet blieben die vergangenen Monate vom Krieg in der Ukraine und seit dem 7. Oktober von der dramatischen Eskalation im Nahost-Konflikt. Die in beiden Regionen anhaltenden Kampfhandlungen wirken sich weiterhin auch massiv auf die internationale Schifffahrt aus. Neben den geopolitischen Spannungen führte eine Verlangsamung des weltweiten Wirtschaftswachstums zu einem Rückgang der Industrieproduktion und der Handelsströme.

Wieder nur schlechte Nachrichten also? Wir erleben derzeit zweifellos eine sehr angespannte und herausfordernde Zeit, mit einem Zusammenspiel der unterschiedlichen politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen. Der durchaus positiv stimmende Abschluss der COP 28-Verhandlungen in Dubai im Dezember mag dabei sogar ein wenig untergegangen sein. Ob es sich bei dem verkündeten Abkommen der in einem Ölstaat stattgefundenen Klimakonferenz jedoch wirklich um den „Anfang vom Ende“ der fossilen Ära oder doch mehr um Greenwashing handelt, wie von vielen Umwelt- und Klimaexperten und -aktivisten kritisiert, wird sich zeigen. Es gibt also auch in diesem Jahr viel zu tun – 2024 ist wieder ein „SMM-Jahr“, in dem sich die gesamte Branche mit all ihren unterschiedlichen Akteuren in Hamburg trifft, um Innovationen zu präsentieren und zukunftssichere Lösungen zu diskutieren. Wir freuen uns darauf!

Um Innovationen und zukunftssichere Lösungen geht es auch bei den Neuerungen in unserer Schiff&Hafen-Familie, über die wir Sie als unsere Leser in den vergangenen Wochen bereits per Mail und Brief informiert haben. Wir sind uns sicher, dass wir mit unserem neuen, erweiterten und dennoch passgenauen Medienangebot Ihrem Bedarf an relevanten Brancheninformationen künftig noch besser gerecht werden können. Die vorliegende Ausgabe bietet wie bisher einen umfassenden Mix aus aktuellen Nachrichten und technischen Fachbeiträgen sowie den auch seit jeher an dieser Stelle veröffentlichten Statements der Branchenverbände.

Verzichten werden wir ab dieser Ausgabe auf unser Interview-Format „7 Fragen an...“. Nach fast zehn Jahren wird es hier Zeit für etwas Neues. Ausführliche, detaillierte Interviews zu aktuellen politischen und technischen Entwicklungen werden wir natürlich weiterhin hier veröffentlichen. Kurzinterviews und einen „Blick hinter die Kulissen“ gibt es künftig in unserem zweiwöchentlichen Infoletter Schiff&Hafen Kompakt. Dort werden wir Sie dann auch noch aktueller über personelle Änderungen in der Branche informieren.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen ein gesundes und erfolgreiches und hoffentlich etwas friedlicheres Jahr!

Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen