Ausbau der Kompetenz für Stromversorgung auf dem Meeresboden

Bennex entwickelt und fertigt in Norwegen (Bergen und Kongsberg), Großbritannien (Aberdeen) und in den USA Spezialausrüstungen wie beispielsweise tiefseetaugliche Kabelverbindungen, die zur Stromversorgung in Meerestiefen von bis zu 3000 m notwendig sind. Poseidon in Stavanger und Aberdeen verfügt über umfangreiche Expertise bei der technischen Beratung und Planung von Projekten in der Öl- und Gasindustrie. Beide Unternehmen sind Tochtergesellschaften der norwegischen Subsea Technology Group AS. Die Transaktion erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung durch die zuständige Kartellbehörde.

Die Zukunft der Öl- und Gasförderung liegt in der Nutzung von Vorkommen, die immer schwerer zugänglich sind. Tiefsee-Verarbeitungsanlagen wie das Siemens Subsea Power Grid, das elektrisch betriebene Pumpen und Gasverdichter umfasst, können Öl und Gas in einer Tiefe von 3000m über sehr große Strecken befördern.

Siemens übernimmt die beiden norwegischen Unternehmen Bennex Group AS und Poseidon Group AS von der Subsea Technology Group AG, Norwegen. Die Unternehmen sind tätig im Wachstumsmarkt von Tiefsee-Ausrüstung, die zur Öl- und Gasförderung benötigt wird.

Teilen
Drucken
Nach oben