Detailausschnitt einer Karte

BSH stellt neue Detailseekarten für Offshore-Windparks zur Verfügung

In den letzten Jahren sind in Nord- und Ostsee zahlreiche Offshore-Windparks (OWP) entstanden. Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) stellt Schiffen, die in diese Gebiete einfahren, nun erstmals amtliche Detailseekarten zur Verfügung.

Diese zeigen präzise und in hoher Auflösung Informationen zu einzelnen Windkraftanlagen sowie über interne Verkabelungen. Dem BSH zufolge sind die Detailseekarten in Zusammenarbeit mit dem Havariekommando Cuxhaven in der Praxis bei realistischen Übungen in den OWPs auf ihre Einsatztauglichkeit geprüft worden. Die Karten zu den OWPs „Baltic 1“ und „Baltic 2“ sowie „Meerwind Süd/Ost“ sind als elektronische und gedruckte Seekarte erhältlich. Weitere Detailseekarten für andere OWPs seien bereits in Planung.
Wie das Amt weiter mitteilt, sind Nutzer und Anlagenbetreiber eingeladen, einen Beitrag zur Aktualität der Produkte zu leisten. Sie können über die E-Mail-Adresse customer@bsh.de ein Feedback zu den Seekarten an den Nautischen Informationsdienst des BSH schicken.

Offshore
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen