Finnlands erster großer Offshore Windpark genehmigt

Entwickelt wurde es von der wpd Finland Oy, einer Tochter der Bremer wpd-Gruppe. Der Windpark besteht aus 80 Anlagen und soll 2014 an das finnische Stromnetz angeschlossen werden.

Die wasserrechtliche Genehmigung beinhaltet bereits die Umweltverträglichkeitsprüfung und benötigt vor dem Baubeginn daher nur noch die technische Abnahme. Wichtig ist aber auch die politische Komponente der Genehmigung: Finnland kann seine für 2020 geplanten Klimaschutzziele nicht ohne Offshore-Windparks erreichen. Derzeit steht daher die nationale Förderung von Offshore-Windenergie im Fokus der politischen Diskussion. Der mit der Genehmigung erreichte Projektfortschritt von Suurhiekka ist daher wpd-Angaben zufolge ein wichtiges Signal für die gesamte finnische Windenergiebranche.

Geplant ist, dass Suurhiekka einmal saubere Energie für 300000 finnische Haushalte produziert. Das Offshore-Windenergieprojekt wird von der Suurhiekka Offshore Oy als Tochter der wpd offshore GmbH geplant. Gebaut werden soll der Park 25 km vor der Küste von Ii in Nordfinnland im Bottnischen Meerbusen. Das Projekt besteht aus 80 Anlagen sowie ein bis zwei Umspannwerken. Es beinhaltet außerdem den Bau von etwa 15 km langen 400 kV-Kabeln, die den Windpark an das nationale Stromnetz anschließen sollen. Der fertige Windpark soll jährlich 1500 GWh Strom produzieren.

Einen Meilenstein erreichte der Windenergieplaner und –betreiber wpd in Finnland: Als erster großer finnischer Offshore Windpark überhaupt erhielt das Projekt Suurhiekka die Genehmigung.

Teilen
Drucken
Nach oben