Hubinsel „Thor“ in Betrieb genommen

Hubinsel „Thor“ nach ihrem ersten Einsatz auf der Nordsee

Die Plattform mit einem 70 m langen und 40 m breiten Ponton ist für die Montage von Windenergieanlagen auf See vorgesehen. Zudem ist sie für den Einsatz im Hafenbau oder für Pfahlgründungen von Brücken geeignet. Ihre 82 m langen Beine sollen Arbeiten in bis zu 50 m Wassertiefe ermöglichen. Ein fest installierter Schwerelastkran mit einer Kapazität von 500 t/15 m ist für sicheres Arbeiten vom Wasser aus ausgelegt. „Thor“ ist auf der polnischen Werft Crist Sp.z o.o, Danzig, unter der Aufsicht des Germanischen Lloyds gebaut worden. Auf der Hubinsel stehen 1850 m2 freie Decksfläche sowie ein Helikopter-Deck zur Verfügung. Für insgesamt 48
Personen sind Unterkunftsmöglichkeiten vorgesehen.

Mit der neuen Hubinsel rüstet sich der Baudienstleister Hochtief Construction AG, Essen, für die Entwicklung und den Bau neuer Offshore-Windparks.

Teilen
Drucken
Nach oben