Nachfrage nach Seekabellogistik

Das Logsistik-Unternehmen Rhenus AG & Co. KG bewirtschaftet in Nordenham eine auf den Seekabelumschlag speziell ausgerichtete Kaianlage.

Bis Mitte des Jahres schlägt der Hafenspezialist hier u.a. für den in unmittelbarer Nachbarschaft ansässigen Seekabelhersteller Norddeutsche Seekabelwerke GmbH (NSW) mehrere 10000 m Unterwasser-Hochspannungskabel um, die zur Vernetzung von Offshore-Windfeldern vorgesehen sind.
Gemeinsam mit Offshore Marine Management (OMM), einem unabhängigen Anbieter maritimer Lösungen für die Offshore-Windindustrie, will Rhenus Midgard den Standort Nordenham zum Seekabellogistikzentrum ausbauen. Der größte öffentlich zugängliche Privathafen Deutschlands bietet einen direkten Zugang zur Nordsee und ermöglicht kurze Anfahrtswege und einen schnellen Reparaturservice. Das tiefe Fahrwasser der Weser mit schleusenfreiem Zugang zu den Windparks auf See, die ausgebaute Infrastruktur und flexibel nutzbare Lagerkapazitäten zeichnen Nordenham aus. Derzeit lagert die Rhenus-Tochter hier im Auftrag von OMM eine größere Anzahl von Kabeltrommeln, die in einem Offshore-Umspannwerk zum Einsatz kommen werden, sowie zusätzliches Material für die Verkabelung des Parks.

Offshore
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen