TenneT will den Kran vom Typ RL 2600-35 Lit für Wartungsarbeiten sowie das Be- und Entladen von Offshore-Versorgungsschiffen einsetzen. Im Bild: zwei RL 1500-35 Lit-Krane, die 2013 auf der Plattform „DolWin Beta“ installiert wurden. (Foto: Liebherr)

Offshore-Plattform „DolWin epsilon“ wird mit Liebherr-Kran ausgerüstet

Die Liebherr-MCCtec Rostock GmbH ist von der norwegischen Aibel AS mit der Lieferung eines zylindergewippten Krans vom Typ RL 2600-35 Lit beauftragt worden. Aibel baut für die TenneT TSO GmbH die Offshore-Konverter-Plattform „DolWin epsilon“ in der deutschen Nordsee, auf der der Liebherr-Kran für Versorgungs- und Wartungsaufgaben auf eingesetzt werden soll.

Bei dem RL 2600-35 Lit handelt es sich um einen gewichtsoptimierten und kompakt konstruierten Offshore-Kran, der insbesondere für kleine Plattformen geeignet ist. Der Kran verfügt über einen Kastenausleger mit einer maximalen Arbeitsreichweite von 52 m und einer maximalen Hubkapazität von 35 t. Der RL 2600 soll Mitte 2021 ausgeliefert werden.

Mit „DolWin5“ realisiert TenneT ein Hochspannungs-Gleichstrom-Offshore-Netzanschlusssystem im deutschen Teil der Nordsee. Der Netzanschluss hat eine Übertragungskapazität von 900 MW und befindet sich im DolWin-Cluster. „DolWin5“ soll den Offshore-Windpark „Borkum Riffgrund 3“ an das Hochspannungsnetz an Land anbinden.

Offshore
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen