Für den Windpark wurden 72 Siemens-Anlagen mit je 4 MW Leistung installiert

Offshore-Windpark „Sandbank“: Installation abgeschlossen

Rund drei Monate früher als ursprünglich geplant ist der Bau der Windenergieanlagen für den Offshore-Windkraftpark „Sandbank“ erfolgreich abgeschlossen worden.

Am 21. Januar wurde die letzte der insgesamt 72 Windenergieanlagen des Typs Siemens SWT-4.0 130 durch das Installationsschiff „MPI Adventure“ errichtet.
Der 90 km westlich der Insel Sylt gelegene Offshore-Windpark „Sandbank“ ist nach „DanTysk“ (seit 2015 in Betrieb) das zweite Infrastrukturprojekt, das der Energiekonzern Vattenfall und die Stadtwerke München (SWM) gemeinsam realisieren. Beide Offshore-Windparks verfügen zusammen über eine installierte Leistung von 576 MW. Damit zählen Vattenfall und die SWM zu den führenden Erzeugern von grünem Strom in der deutschen Nordsee.
Die Errichtung der ersten „Sandbank“-Windenergieanlage erfolgte Ende Juli 2016. Von den 72 Anlagen sind bereits 65 in Betrieb und speisen Windstrom in das deutsche Stromnetz ein. Die übrigen Anlagen sollen jetzt sukzessive in Betrieb gehen und ans Netz angeschlossen werden.

Offshore
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen