Prototyp der neuen 6 MW-Windturbine geht in Testbetrieb

Transport der ersten 6 MW-Windturbine

Die neue SWT-6.0-120 Windturbine mit einer Leistung von 6 MW und einem Rotordurchmesser von 120 m basiert auf der innovativen Direktantriebstechnik von Siemens. Mit einem Gesamtgewicht von weniger als 350 t für Maschinenhaus und Rotor setzt die 6 MW-Windenergieanlage neue Standards im Offshore-Windgeschäft, die sich Siemens-angaben zufolge auch positiv auf die Kostenstruktur auswirken werden.
Die neue 6-MW-Windturbine ist der dritte Anlagentyp mit Direktantrieb, den Siemens entwickelt hat. Ein erster Prototyp wird jetzt umfangreichen Tests hinsichtlich Leistungsfähigkeit und Verfügbarkeit unterzogen. n puncto Leistung, Robustheit und Wartungsfreundlichkeit.

Das Design der SWT-6.0-120 zeichnet sich zudem durch hohe Service- und Wartungsfreundlichkeit aus. So ist im hinteren Teil der Gondel eine Abseilplattform integriert, die Servicetechnikern vom Hubschrauber aus den einfachen und sichereren Zugang ermöglicht. Verbesserte Diagnose-Verfahren sollen das Ausfallrisiko minimieren und für maximale Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit der Anlage sorgen.
Im laufenden Kalenderjahr wird Siemens zusätzliche Prototypen der SWT-6.0-120 errichten und umfassende Testläufe fahren.

Siemens Energy hat den ersten Prototyp seiner neuen Generation von Offshore-Windenergieanlagen im dänischen Høvsøre errichtet und den Testbetrieb aufgenommen.

Teilen
Drucken
Nach oben