„Thor“ wird nach „Rødsand 2“ RWEs zweiter Offshore-Windpark in Dänemark (Foto: RWE)

RWE baut größten dänischen Offshore-Windpark

Der Energieversorgungskonzern RWE hat den Zuschlag für das dänische Offshore-Windpark-Projekt „Thor“ erhalten. Mit einer geplanten Leistung von rund 1000 MW wird „Thor“ der größte Offshore-Windpark Dänemarks sein. Der Park wird vor der dänischen Westküste errichtet und soll im Jahr 2027 den vollständigen Betrieb aufnehmen. In den kommenden Monaten sollen zunächst der Genehmigungsantrag vorbereitet und die Bodenuntersuchungen durchgeführt werden.

RWE betreibt aktuell 17 Offshore-Windparks in fünf Ländern; viele weitere Projekte befinden sich in der Entwicklung und im Bau. In Dänemark ist RWE an dem Offshore-Windpark „Rødsand 2“ beteiligt, der sich südlich der dänischen Insel Lolland nahe Rødbyhavn befindet. Der Windpark, der 2010 voll in Betrieb genommen wurde, verfügt über eine installierte Leistung von 207 MW, der Anteil von RWE beträgt 20 Prozent. Im Rahmen der konzerneigenen Investitions- und Wachstumsstrategie „Growing Green“ will RWE bis 2030 die Kapazität im Bereich Offshore-Wind von derzeit 2,4 GW auf 8 GW verdreifachen.

Offshore
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen