Digitale Zwillinge sorgen für eine verbesserte Transparenz und können dazu beitragen, Leistung und Wartung von maritimen Anlagen zu optimieren (Quelle: Aker Solutions)

Siemens und Aker Solutions vereinbaren strategische Partnerschaft

Siemens und Aker Solutions haben eine strategische Kooperation vereinbart, um das digitale Angebot im Bereich Engineering, Betrieb und Services weiterzuentwickeln.

Im Zentrum der Zusammenarbeit steht die Entwicklung von Software-Applikationen und von gemeinsamen Serviceangeboten. Dazu gehört die Entwicklung von „Digitalen Zwillingen“ für die Industrie, mit denen sich die Effizienz über den gesamten Anlagenlebenszyklus steigern lässt. Zudem wollen die Unternehmen spezielle Angebote für den Öl- und Gas-Sektor auf Basis der Siemens Engineering-Plattform Comos weiterentwickeln. Diese Lösungen sollen Kunden unterstützen, Engineering- und Betriebskosten zu reduzieren und verbesserte Entscheidungen zu treffen.
Die Vereinbarung basiert auf einer langjährigen, erfolgreichen Partnerschaft der beiden Unternehmen, bei der die jeweiligen individuellen Stärken der Unternehmen kombiniert und gemeinsame Angebote vorangebracht werden. Aker Solutions wird seine domänenspezifische Expertise sowie branchenspezifische Angebote für die Ölfeldentwicklung und verbesserte Anlagenleistungen und -integrität einbringen. Siemens wird eine Vielzahl digitaler Angebote für die Prozessindustrie zur Verfügung stellen – von Automatisierungskomponenten bis hin zu Engineering- und Simulations-Software.

Offshore
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen