Das Schwergutfrachtschiff „Vir Varenya“ soll Großkomponenten für die Offshore-Industrie transportieren

UHL übernimmt Management für Heavy Lift Carrier

Die auf Seelogistik und Hafeninfrastruktur spezialisierte J.M. Baxi Group hat das Hamburger Schwergutbefrachtungsunternehmen United Heavy Lift (UHL) mit dem kommerziellen Management ihres Deck Carriers „Vir Varenya“ beauftragt.

Bei dem im Juni 2016 von einer chinesischen Werft abgelieferten Spezialschiff handelt es sich um einen Heavy Lift Module Carrier, der für den Transport von Großkomponenten für die Offshore-Windenergie-Industrie konzipiert wurde. Der 130 m lange und 25 m breite Neubau verfügt über eine knapp 2700 Quadratmeter große, offene Ladefläche an Deck, die für Lasten bis 20 t pro Quadratmeter ausgelegt ist. Das Spezialschiff soll primär im nordeuropäischen Markt eingesetzt werden. Mit einem geringen Tiefgang von 5,3 m bei einem Leergewicht von 10 000 t eignet sich die „Vir Varenya“ aber auch insbesondere für den Einsatz in Afrika und im Nahen Osten.
UHLs Serviceportfolio umfasst auch Ingenieurleistungen und bietet ein komplettes Engineering-Paket von der Transportgestellung über Berechnungen zur Verzurrung bis hin zum finalen Method Statement zur Planung, Ausführung und dem Erkennen von Risiken im Rahmen des Auftrags.

Offshore
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen