Das 220 m lange und 102 m breite Kranschiff soll Ende 2018 abgeliefert werden

Weltgrößtes Kranschiff für Heerema

Das niederländische Unternehmen Heerema Offshore Services B.V. hat der Werft Sembcorp Marine in Singapur den Auftrag zum Bau des weltgrößten Kranschiffes erteilt.

Auf dem als Halbtaucher konzipierten Neubau sollen zwei Huisman-Offshorekrane mit je 10 000 t Hebekapazität installiert werden. Die Investitionskosten für das Schiff belaufen sich Werftangaben zufolge auf rund 1 Mrd. US-Dollar.
Für die Ausrüstung des 220 m langen und 102 m breiten Kranschiffs hat der Wärtsilä-Konzern umfangreiche Aufträge erhalten. Der Antriebsspezialist wird acht je 5500 kW leistende Ruderpropeller liefern, die alle im schwimmenden Zustand montiert bzw. demontiert werden können. Die vier am Bug installierten Anlagen können eingezogen werden und wurden speziell für den Neubau entwickelt. Das Kranschiff ist für eine Geschwindigkeit von 10 kn ausgelegt.
Zusätzlich liefert Wärtsilä Systeme für Steuerung, Schmierung und Pumpen sowie ein Propulsion Condition Monitoring Service-Modul zu. Die Indienststellung des Neubaus ist für Ende 2018 vorgesehen.

Offshore
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen