Windstudium von "Land der Ideen" ausgezeichnet

Die Initiatoren des Studiums haben die Auszeichnung als "Ausgewählter Ort 2010" entgegengenommen. Das Studium ist ein bundesweit einzigartiges  berufsbegleitendes Weiterbildungsprogramm speziell für die Windenergiebranche. Es wird von ForWind, dem Zentrum für Windenergieforschung, in Kooperation mit der Windenergie-Agentur Bremerhaven/Bremen e.V. (WAB) an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg angeboten.

Ludwig Blomeyer von der Deutschen Bank hat als Projektpartner des Wettbewerbs "365 Orte im Land der Ideen" die Auszeichnung übergeben: „Windenergie ist ein stetig wachsender Wirtschaftszweig und die Anforderungen an Fachkräfte steigen kontinuierlich. Damit Deutschland auch zukünftig seine Vorreiterschaft beim Thema erneuerbare Energien nutzen und weiter ausbauen kann, vermittelt das Windstudium die nötigen Schlüsselqualifikationen."

Mit dem Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen" zeichnen die Standortinitiative "Deutschland - Land der Ideen" und die Deutsche Bank seit 2006 zukunftsfähige und innovative Projekte aus. Über 2.200 Forschungsinstitute, Unternehmen, Kultureinrichtungen und soziale Initiativen hatten sich um die Auszeichnung beworben. Eine unabhängige Jury wählte daraus die 365 Sieger. Schirmherr Deutschlands größter Veranstaltungsreihe ist auch in diesem Jahr Bundespräsident Horst Köhler.

Das weiterbildende Studium Windenergietechnik und -management ist Preisträger des bundesweiten Innovationswettbewerbs "365 Orte im Land der Ideen".

Teilen
Drucken
Nach oben