Zusammenarbeit im Tiefsee-Bergbau

Der Vereinbarung nach soll IHC Merwede für die Entwicklung und die Konstruktion technischer Lösungen und DEME für den Betrieb der Ausrüstung zuständig sein. Das Gemeinschaftsunternehmen will IHC Merwede-Angaben zufolge so geeignete Komplettlösungen in der Erschließung von Rohstoffregionen in der Tiefsee anbieten.

Die in dem Joint-Venture für Tiefsee-Bergbau mit dem Namen OceanflORE (ORE für Ocean Reserve Extraction) kooperierenden Firmen wollen dem steigenden Bedarf an Kompetenz und Abbau-Techniken in der Tiefsee entgegentreten. Zur Gesamtlösung der Gruppe gehören Machbarkeitsstudien, Abbau, Verarbeitungsprozesse der Rohstoffe wie Waschen und Separieren sowie Transporte unter Nutzung optimalen Equipments und Spezialschiffen.

Der Vereinbarung nach soll IHC Merwede für die Entwicklung und die Konstruktion technischer Lösungen und DEME für den Betrieb der Ausrüstung zuständig sein. Das Gemeinschaftsunternehmen will IHC Merwede-Angaben zufolge so geeignete Komplettlösungen in der Erschließung von Rohstoffregionen in der Tiefsee anbieten.

Die in dem Joint-Venture für Tiefsee-Bergbau mit dem Namen OceanflORE (ORE für Ocean Reserve Extraction) kooperierenden Firmen wollen dem steigenden Bedarf an Kompetenz und Abbau-Techniken in der Tiefsee entgegentreten. Zur Gesamtlösung der Gruppe gehören Machbarkeitsstudien, Abbau, Verarbeitungsprozesse der Rohstoffe wie Waschen und Separieren sowie Transporte unter Nutzung optimalen Equipments und Spezialschiffen.

Das niederländische Schiffbauunternehmen IHC Merwede und DEME, ein belgischer Anbieter von Baggerarbeiten und Umwelt-Dienstleistungen, wollen als gemeinsamer Anbieter einem Joint-Venture für Aktivitäten im Tiefsee-Bergbau beitreten.

Teilen
Drucken
Nach oben